Selbstliebe

Die Liebe zu dir selbst und anderen Lebewesen auf der Welt ist der stärkste Motor und Antrieb 

zu gesunden und gesund zu bleiben. Dein Selbst verlangt danach, angenommen und geliebt zu 

werden, so wie es ist. Mit all seinen Stärken, aber auch mit all seinen Schwächen. Wahres 

„Stark sein“ zeigt sich darin, auch mal schwach zu sein und sich von anderen helfen zu lassen.


Lerne auf deine innere Stimme zu hören und lass dich von ihr leiten … Ängste und Zweifel sind 

Erfahrungen der Vergangenheit, die nicht mehr länger notwendig sind, lass sie gehen und 

vergib dir, dass du so lange an ihnen festgehalten hast.


GLÜCKSALPHABET

A wie    Achtsamkeit

Je achtsamer wir mit unserer Umwelt umgehen, desto glücklicher fühlen wir uns. Achtsamkeit ist der erste Schritt zu Dankbarkeit und bedingungsloser Liebe. Übe dich täglich in Achtsamkeit.

B wie     Begeisterung

Sei wie du bist. Mache das, was du willst. Dies löst Begeisterung aus. Diese Begeisterung bringt dich weiter auf deinem Weg ins Glück. Begeisterung fühlt sich an, wie auf „Engelschwingen“ getragen.
C wie     Chancen
Häufig sehen wir die Chancen erst, wenn die Gelegenheit vorbei ist, sie zu nützen. Richte deinen Fokus darauf, Chancen rechtzeitig zu erkennen und sie auch zu nutzen. Manchmal erhalten wir auch eine zweite Chance. J
D wie    Dankbarkeit
Dankbarkeit öffnet das eigene Herz und das der anderen. Dankbarkeit ebnet den Weg aus Herausforderungen. Ein dankbares Herz ist ein erfülltes, ganzes Herz.
E wie     Ehrlichkeit
  Auch wenn es manchmal schwierig ist, sei ehrlich. Sei ehrlich mit dir selbst, dann kannst du auch mit anderen ehrlich umgehen. Ehrlichkeit ist die Basis von liebe- und vor allem vertrauensvollen Beziehungen.

F wie     Freude
Spüre die Freude. Gib dich der Freude hin. Erlaube dir, sie zu spüren und zu leben. Freude erhöht deine Schwingungen und verstärkt die Liebe in dir selbst.
G wie    Glaube
Glaube an dich! Stärke deinen Glauben an dich, indem du dir selbst vertraust, in allem was du tust. Glaube versetzt Berge! Glaube hilft …
H wie    Halt
Sorge, dass du dir einen Halt kreierst. Ein Halt kann ein wahrer Freund, ein Glaubenssatz, ein Gedanke, ein Zuhause sein … Ein  Halt ist für jeden anders; ein Halt hilft dir besonders in herausfordernden Zeiten am Boden, am Ball und am Boden zu bleiben …
I wie      Individualität
Lebe deine Individualität. Individualität ist gleich Einzigartigkeit. Du bist so wie du bist einzigartig.
J wie      Jetzt
Im Hier und Jetztzu leben, zu sein macht frei. Das was du dir im Hier und Jetzt schaffst, hat Bestand, ist die Basis für deine eigene Zukunft. Im Hier und Jetzt säst du, was du später erntest.
K wie     Klarheit
Je klarer du deine Bedürfnisse äußerst, desto eher erfüllen sie sich. Klarheit ist einer der Schritte, um dein gesetztes Ziel zu erreichen. Klarheit lässt dich auf direktem Weg weiter gehen, ohne dass du Umwege machst. 
L wie     Liebe

Liebe … Liebe ist der Motor für all deine Handlungen, Gedanken und Taten. An deiner Liebe zu dir selbst, anderen gegenüber und an der Bedingungslosigkeit lässt sich erkennen, wo du im Leben stehst. Gerade bist …
M wie   Mut
Den Mut braucht es manchmal, um etwas Neues zu beginnen, Veränderungen durchzuführen oder einfach nur weiter zu gehen.
N wie    Neues
Öffne dich für Neues. Verlass deine eingefahrenen Pfade und mache, denke und fühle Neues.

O wie    Offenheit
Bleibe offen für alles, was dir begegnet, auch wenn es dir manchmal schwer fällt es anzunehmen.

P wie     Pausen
In deinem bewegten Leben gib dir auch Zeit für Pausen, um aus zu ruhen und auf zu tanken!

Q wie    Quelle
Deine innere Quelle ist der Kraftort – Kraftplatz, an den du dich jederzeit zurückziehen kannst und deine innere Quelle sprudelt durchgehend …

R wie     Reichtum
Reichtum kann sich sowohl im Inneren als auch im Außen zeigen. Sorge für inneren Reichtum, dann spiegelt er sich auch im außen! Definiere dir selbst, was für DICH Reichtum bedeutet.

S wie     Standhaftigkeit
Steh zu dir selbst!

T wie     Tagebuch
Führe ein Tagebuch, schreib alles auf, was dich gedanklich beschäftigt. Am Geschriebenen kann jeder erkennen, was in einem abläuft. Schreib auch Erfolge und freudige Ereignisse auf. Alles was dein Leben bewegt und in Bewegung hält.

U wie    Umarmung
Umarme dich oder lass dich regelmäßig umarmen.

V wie    Vertrauen
Vertraue dir und deinem Bauchgefühl. Vertraue deinem Herzen und deinen Gedanken. Vertraue auf Gott und die Liebe.

W wie   Wunder
Lass Wunder in dein Leben. Freue dich an ihnen und genieße sie!
X wie     x-fach
Vermehre alles, was dir gut tut, indem du deinen Fokus darauf richtest.
Y wie     ying yang

Ausgeglichenheit ist ein Zustand, in dem Neues entstehen kann. Sorge dafür, dass du dich in deiner Mitte hältst.
Z wie     Zufriedenheit

Sei zufrieden mit dem wie du bist oder was du hast. Darauf kannst du aufbauen; das ist die Basis fürs Glück

Botschaft im Mai von der keltischen Göttin Brigit

Sie hat sich mit mir in Kontakt gesetzt, als ich im Halbschatten eines Baumes im Gärtchen hinter dem Haus am Computer gesessen bin. Begleitet wurde ich dabei von Merlin, meinem Hund,  und verschiedenen Vögeln, die im Hintergrund gesungen haben. Obwohl es sich am Stadtrand neben einer stark befahrenen Straße befindet, hatte ich die ganze Zeit den Eindruck, mich in einer blühenden Wiese in einem weitläufigen Gelände zu befinden, in welchem ich mich alleine befinde. Das Gefühl von „zeitlos, Ruhe und Stille“ breitete sich aus. Vor meinem inneren Auge sah ich diese Gegend; dass es wunderschön war, ist jedem klar.

Brigit nahm den Kontakt durch ein Gefühl der Reinheit auf, das sich durch den Gesang eines kleinen Vogels gezeigt und verstärkt hat.

Liebes Menschenwesen, ich freue mich, dass ich durch dich meine Botschaft an die Menschen weiter geben kann, die dafür offen und bereit sind. Ich bin allen sehr dankbar, die sich für das Wohl der Natur, der Tiere und der Naturgeister einsetzen, weil es den Beginn eines wunderbaren Zusammenlebens anzeigt. Sowohl für die Natur als auch die Menschheit ist es lebensnotwendig, zusammenzuarbeiten, sich zu verbinden, einer Einheit entgegen zu streben. Es ist nicht die Trennung das Ziel sondern die Vereinigung aller Wesen auf dem schönen Planeten Erde. Helft und unterstützt einander wo es nur geht und lasst euch nicht von eurem bereits eingeschlagenen und gut entwickelten Weg abbringen. Lasst euch nicht durch die Naturkatastrophen verunsichern, sondern lernt mit ihnen zu leben und sie zu vermeiden, indem ihr auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene der Erde helft. Planet Erde braucht diese „Reinigungsprozesse“, um sich von den alten Schlacken, Belastungen und Traumen zu befreien, die ihr bereits in der Vergangenheit zugefügt wurden. Hilfreich ist es, euch selbst von diesen zu befreien und zu transformieren, damit der Erde diese Aufgabe erleichtert wird.

Ich nehme eine wunderschöne Frauengestalt inmitten einer Grünfläche voll mit Löwenzahn wahr. Es ist so gelb, soweit meine Wahrnehmung reicht und die Frauengestalt ist in ein weißes  transparentes und gleichzeitig undurchsichtiges Kleid gehüllt, das im leichten Wind flattert.

Erinnert euch an diese Botschaft, sobald ihr den Löwenzahn sichtet. Er ist das Symbol, das euch momentan begleiten und erinnern soll.

Ich segne euch!

Brigit