Widerstand

Vielleicht wundern Sie sich, dass ich dem Verhalten „Widerstand“ einen eigenen Blog widme. Aber kein Verhalten der Menschen trägt zu mehr Wachstum bei  als der Widerstand.
Widerstand kann sich in vielen unterschiedlichen Facetten äußern und ist auf den ersten Blick als solches auch kaum erkennbar. Widerstand ist das natürlichste Mittel, die einfachste Strategie, um etwas zu lernen, um zu wachsen. Um an unseren Aufgaben und Lernprozessen zu wachsen.
Widerstand kann sich nicht nur auf geistig/psychischer, emotionaler Ebene sondern auch auf körperlicher Ebene zeigen. Vor allem Nackenbeschwerden, steifer Hals usw. weisen auf einen inneren Widerstand mit einer Situation, mit dem Leben an sich hin.
Und er ist ein Helfer. Ja, er hilft dem Menschen noch Entwicklungsprozesse zu durchleben, um dann zum geeigneten Zeitpunkt die notwendigen Ressourcen zu haben, um sich zu ändern oder auch nur, um Entscheidungen zu treffen.
Widerstand kann sich vor allem auch in Müdigkeit äußern. Müdigkeit am Leben, Müdigkeit, überhaupt aufzustehen, Müdigkeit, die Arbeit durchzuführen, Müdigkeit, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Und die Müdigkeit als Fluchtmöglichkeit zu wählen, um frühzeitig ins Bett zu gehen und sich die Decke über den Kopf zu ziehen.

Widerstand ist okay und wird gebraucht. Widerstand sollte wie alle anderen Gefühle akzeptiert und angenommen werden. Widerstand macht innerlich stark und kann dann aufgegeben werden, um sich der Veränderung, dem Wandel zuzuwenden. Widerstand ist ein Teil von Ihnen, der genauso wie Trauer, Zorn, Fröhlichkeit, Freude und Ärger angenommen werden sollte, um sich als Teil in Ihnen zu integrieren. An der Größe Ihres Widerstandes erkennen Sie den Stand Ihrer Entwicklung, den Punkt Ihres Themas, der knapp vor der Auflösung steht. 
Daher … lieben Sie Ihren Widerstand, denn er hilft Ihnen, zu erkennen, wohin der Weg weiter geht.

Jenseitskontakte …

Unter dem Jenseits ist jene Welt sich vorzustellen, in die unsere Liebsten uns vorausgehen. Diese Abreise ist für uns, Hinterbliebenen, oft nur schwer auszuhalten, der Verlust schmerzt enorm. Doch nicht nur der Abschiedsschmerz ist auszuhalten, manchmal hat man auch verabsäumt, dem lieben Menschen, der weiter gereist ist, noch einige Dinge zu sagen. Worte, die noch gesprochen werden wollen, Vergebung für das gesucht, was falsch gelaufen ist oder einfach nur wissen wollen, wie die Reise verlaufen und die Ankunft auf der anderen Seite gewesen ist.
Meine Berufung ist es, den Kontakt zwischen dem Dies- und dem Jenseits herzustellen. Meine Fähigkeit, Kontakt zur geistigen Welt, zu den Verstorbenen herzustellen wurde mir quasi in die Wiege gelegt und durch viele Aus-, Fort- und Weiterbildungen auf körperlicher, mental-geistiger , emotionaler und spirituellen Ebenen verbessert und gestärkt. Durch viele Prozesse in eigenen Erfahrungen mit dem Tod bzw. dem Sterben gelaufen, weiß ich, wie es den Trauerenden geht. Ich weiß von der Schwere des Schmerzes, von den Fragen, die einen quälen und die Ungewissheit, wie es weiter gehen soll.
Wie jeder andere Trauernde auch, bin ich durch sämtliche Trauerphasen gelaufen, die es nur gibt. Angefangen von dem nicht wahr haben wollen, hadern mit Gott, der Wut und dem Zorn darüber, was geschehen ist, sogar eine kurze depressive Phase bis hin zur Akzeptanz des Erlebten.
Jeder trauernde Angehörige kann nicht nur Kontakt über mich zum geliebten Weitergereisten herstellen, sondern ich kann auch bei der Bewältigung der Trauer helfen und ich stehe als Ansprechspartnerin über einen längeren Zeitraum zur Verfügung. Sowohl Anzahl als auch Zeitpunkt sind frei wählbar.
Wir Menschen leben auch nicht alleine; häufig leben mit uns in unserem Haushalt unsere geliebten Vierbeiner Hund, Katze und Co. Auch für sie steht irgendwann die Reise an, von der sie nicht mehr zurückkehren. Auch für sie gilt, dass sie einen trauernden Menschen zurücklassen.  Und auch für sie gilt, dass Sie über mich Kontakt zu Ihrem vorangegangen geliebten Tier herstellen und es fragen können, was Sie möchten.
Ich hoffe, ich konnte in Ihnen den Mut wecken, sich vertrauensvoll an mich zu wenden und mich als Vermittlerin zu kontaktieren.